Herblingen holt nochmals einen Punkt an der Schlussrunde

Am Montag 26. August fanden die Schlusspartien der diesjährigen 3. Liga Sommermeisterschaft statt. Wie gewohnt für die Schlussrunde war der Gastgeber Beringen, doch diesmal wurde auf der Anlage Grafenstein anstatt auf dem Zimmerberg gespielt. Dies bedeutete aufgrund der Feldausrichtung, dass man zuweilen in die untergehende Sonne blinzeln musste. Um diesen Nachteil kamen die Herblinger, da sie erst später an der Reihe waren. Einen weiteren Akzent bildete die Rückkehr von Urs zum Team, welche sicher den Angriff verstärken wird. Doch leider war die Verletzung des Mittelmanns aus der vorigen Runde schlimmer und ein Einsatz des Routiniers kam nicht in Frage.

Im ersten Spiel wartete Beringen 2, welches mit starken Angreifern und versierten Verteidigern die Herblinger gar nie ins Spiel kommen liessen. Erst grosse Auswechslungen auf der Beringer Seite brachte die Wendung, und Satz 3 konnte Herblingen für sich entscheiden. Damit konnte der dritte Punkt in der Meisterschaft realisiert werden.
(MR Beringen 2: MR Herblingen; 2:1; 11:5, 11:6, 7:11)

Gleich im Anschluss traf man auf Thayngen 1, welches ebenfalls über starke Verteidiger und Angreifer zählen kann. Allerdings wollte Herblingen den Auftrieb mit dem vorher gewonnenen Satz mitnehmen, was auch recht gut gelang. Mit hartnäckiger Abwehr und starken Angriffen verlor man den ersten Satz recht knapp mit 8:11. Doch in Satz 2 wollte es nicht mehr klappen, alles ging schief und schnell war der Satz mit 3:11 vorüber. In Satz 3 gelang ein nochmaliges Aufbäumen, zum Seitenwechsel lagen die Herblinger noch in Führung, doch dann ging die Energie zusehends aus und in der Verlängerung musste nach grossartigem Kampf auch der letzte Satz der Saison abgegeben werden.
(MR Herblingen: MR Thayngen 1; 0:3; 8:11, 3:11, 10:12)

Es zeigte sich, dass die neue Aufstellung der Mannschaft für die Feldsaison noch zu schwach ist und leider noch nicht mit der Gangart mithalten kann. Die Erfahrungen der Wintermeisterschaft zeigen aber, dass sich in der Halle unter besseren Bedingungen trainieren lässt und die Runden ausgeglichener sind. Dies wird der Mannschaft nutzen, nächsten Sommer eine erfolgreiche Sommermeisterschaft in der 4. Liga zu absolvieren und den Spielern neues Selbstvertrauen geben, da die dortigen Gegner auf Augenhöhe – oder hoffentlich sogar darunter - sein werden.

Es spielten: Severin, René, Matthias, Christoff, Hans, Urs, Marie-Louise


© 2020 Männerriege Herblingen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.